Der NABU - Naturschutzbund Deutschland e.V.

Geschichte

Lina Hähnle
Lina Hähnle

Der NABU wurde 1899 in Stuttgart von Lina Hähnle als "Bund für Vogelschutz" (BfV) gegründet. In den Jahren 1938 bis 1945 als "Reichsbund für Vogelschutz" gleichgeschaltet, erfolgte ab 1946 der Wiederaufbau als BfV. 1965 hat sich der Verband in "Deutscher Bund für Vogelschutz" (DBV) umbenannt und in Landesverbände untergliedert. Im Jahr 1990 fand dann der Zusammenschluss mit den in der ehemaligen DDR neu gegründeten Landesverbänden zum Naturschutzbund Deutschland (NABU) statt. 

Organisationsstruktur

Heute setzen sich mehr als 460.000 NABU-Mitglieder und -Förderer für die Natur ein. Sie sind in rund 1.500 lokalen Kreisverbänden und Gruppen in ganz Deutschland organisiert und vornehmlich ehrenamtlich tätig. In den Landesverbänden und auf Bundesebene leisten hauptamtlich besetzte Geschäftsstellen Naturschutzarbeit. Spitzenorgan des NABU ist die Bundesvertreterversammlung, welche den Haushalt beschließt, über inhaltliche Weichenstellungen entscheidet und das Präsidium wählt. Verbandsparlamente gibt es genauso auf Landesebene und in den Kreisverbänden, während in den Ortsgruppen Vollversammlungen der Mitglieder tagen.

Aktionen

Der Haussperling
Der Haussperling
Seit 1971 bestimmt der NABU alljährlich den Vogel des Jahres, der jeweils stellvertretend auf die Gefährdung und Umweltprobleme eines Lebensraumes aufmerksam machen soll. Die Aktion ist die älteste ihrer Art in Deutschland und hat eine Vielzahl von Nachahmern gefunden. Die bekannteste Mitmach-Aktion des NABU ist die Stunde der Gartenvögel. Dabei sind Vogelfreunde quer durch die Republik aufgerufen eine Stunde lang alle Vögel in ihrem Garten zu notieren und dem NABU zu melden.

Die Naturschutzjugend

NAJU macht Spaß!
NAJU macht Spaß!

Die Jugendorganisation des NABU, die Naturschutzjugend (NAJU), engagiert sich in rund 1.500 Kinder- und Jugendgruppen im Natur- und Umweltschutz. Sie ist mit rund 72.000 Mitgliedern bundesweit die größte im Naturschutz tätige Jugendorganisation.

Aktuelles

Der Vortrag von Rudi Schneider "Flora von Külsheim - eine floristische Rasterkartierung von 2009 - 2018 am Mo., den 15.04.19, 19.30 Uhr  im alten Rathaus Külsheim war ein voller Erfolg.

120 interessierte Zuhörer/-innen lauschten den Ausführungen unseres Pflanzenexperten.

Näheres folgt.

Ausflug an den Bodensee

Am Sa., den 18. Mai 2019 wollen wir das neue NABU-Zentrum am Bodensee besuchen. Wir werden dort eine Führung durch das Gebäude und auch durch das Wolmatinger Ried bei der Insel Reichenau erhalten. Näheres wird noch mitgeteilt. 

Interessenten können sich unter 09345/6375 bei W. Spengler anmelden.  

Terminkalender der vogelkundlichen Wanderungen 2019 sowie der Versammlungstermine unter Termine NABU Külsheim 2019 eingestellt.

Neuer Nistkasten für Turmfalke am Hundeübungsplatz

Eulenkastenmontage am 16.4.19 in einer Scheune in Uissigheim

TERMINE

Vogelkundliche Wanderung

Vogelkundliche Frühwanderung

 

Wann: Ostermontag, 22.04.2019
Treffpunkt: 06.15 Uhr in Külsheim Reithalle / Sportplatz, 06.30 Uhr
Reicholzheim, Gemeindezentrum
Wegstrecke:    Wanderung in Reicholzheim

 

Hierzu sind alle naturkundlich Interessierte recht herzlich eingeladen.
Für Rückfragen: Tel.: 09345/6301

 

Versammlung im Vereinsraum

 

Mo., den 15.05.2019 um 19.30 Uhr in der ehemaligen Kaserne Külsheim (Business-Area), Gebäude Nr. 9

Vogelkundliche Wanderungen sowie Treffen im Vereinsraum 2019 Mehr

Botanische Wanderungen sind für 2019 nicht fest terminiert. Wanderungen werden rechtzeitig in der Presse und Homepage veröffentlicht. 

Seminare